Moin moin,

es ist ja so – außer den Auftragsarbeiten macht man ja natürlich auch freie Sachen. Das ist für den Ausgleich, die Kreativität und für die Erweiterung des Portfolios einfach super. In selbiges kommen aber am Ende vielleicht ein bis zwei Bilder von so einem freien Shooting, entstehen tun aber natürlich sehr viel mehr tolle Bilder. Diese zeige ich dann vereinzelt bei Facebook und Instagram, die Seiten dazu findet ihr übrigens hier: Facebook  bzw: Instagram . Dort möchte ich natürlich für eine gewisse Abwechslung sorgen und nicht zuuu viele Fotos von einem Shooting zeigen.

Deshalb nutze ich jetzt die Möglichkeit eines Blogs um diese Bilder mit euch zu teilen. So können vorallem auch diejenigen ohne Facebook oder Instagram Account an meinen Shootings teilhaben und die Bilder begutachten. Es gibt auch eine Kommentarfunktion in der hoffentlich einiges an Feedback gegeben wird.

Kurz noch ein paar Worte zur Arbeit in diesem Blogeintrag. Steffi habe ich bei einem Shooting für das Magazin Port01 kennengelernt, wo sie auch schon mein Modell war. Da sie eine sehr starke Ausstrahlung hat und sich vor der Kamera gut zu bewegen weiß, habe ich sie kurzerhand gefragt ob sie nicht Bock hätte noch mal was zu machen. Als Motto haben wir nur grob angedacht ihre Tattoo’s einmal in sinnlichen Bildern festzuhalten. Sie hat es wieder super gemacht, aber seht selbst… viel Spaß und bis demnächst!